• Dürfen wir helfen?

    Werden Sie online nicht fündig? Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot, das all Ihre besonderen Anforderungen und Wünsche an Ihren persönlichen Traumurlaub erfüllt.

    030-4429347

    Oder Sie nutzen einfach unseren praktischen Rückrufservice:

     

  • Schreiben Sie uns!

    Sie haben Fragen, Lob oder Kritik? Oder gibt es Fragen die hervorragend in eine Email passen? Dann schreiben Sie uns. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

     

  • Amerika Reisen

    Danziger Str. 78a / Ecke Prenzlauer Allee
    10405 Berlin

    öffnungszeiten

    Montag bis Freitag 10:00 - 18:30 Uhr

    (Bitte beachten Sie, dass unser Büro am Samstag vorübergehend nicht geöffnet ist! )
    Bei Fragen oder Problemen rufen Sie uns einfach an.

Kreditkarten, EC- Karte & Reiseschecks

Banken

Die großen US-Banken haben ein sehr gutes Filialnetz. Man wird Sie auch als Nichtkunde immer überaus freundlich empfangen und sich Zeit für Sie nehmen.
Mit Ihrer Kreditkarte (die gängigsten sind MasterCard und Visa) können Sie auch noch im letzten Winkel der USA ohne weiteres Geld abheben.
Beachten Sie bitte, dass die Banken nur während der Woche von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet sind.


Geldautomaten (ATM)

In der allgemeinen Umgangssprache werden Geldautomaten einfach "ATM" (Automatic Teller Machine) genannt. Geldautomaten finden Sie in jedem Supermarkt, jeder Shopping-Mall oder selbstverständlich bei Banken. Die Benutzerführung ist inzwischen ähnlich wie bei unseren heimischen Automaten. Nur bezüglich der Sprachauswahl kann man nur zwischen Englisch und Spanisch wählen. Also, Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, um die Automaten bedienen zu können.


Bank-Karte "EC-Card und Maestro"

Während Sie bei der Barabhebung mit Kreditkarten wie Visa und Master Card mit einer Bearbeitungsgebühr zur Kasse gebeten werden, können Sie sich das Geld mit der Benutzung ihrer Eurocheque-Karte sparen, wenn sich darauf das Maestro-Logo befindet!
Leider ist derzeit Maestro in den USA noch nicht so weitverbreitet. Achten Sie daher darauf, welche Karten der Geldautomat annimmt!

Die EC-Card ermöglicht zwar inzwischen das Abheben von Bargeld an Bankautomaten, sie ersetzt aber keine Kreditkarte und kann weder zum Einkaufen, Tanken oder zur Leistung von Sicherheiten herangezogen werden.


Maestro Karten

Während Maestro nahezu weltweit verfügbar ist, ist der Einsatz von V Pay fast nur in Europa möglich und auch dort nicht in allen Staaten. Sollte sich dieses Zeichen auf ihrer EC- Karte befinden, können sie diese in Nordamerika NICHT verwenden.


Maestro Karten

Reiseschecks

Traveller Checks

Eine gute Alternative zum Bargeld sind die Reiseschecks, diese erhält man über seine Hausbank. Es gibt mehrere Anbieter. Eine hohe Akzeptanz haben die Schecks von American Express und MasterCard. Reiseschecks sind zeitlich unbegrenzt gültig. Bei Verlust werden sie binnen 24 Stunden ersetzt. Wichtig ist, das verausgabte Schecks in der dafür vorgesehenen Form dokumentiert werden.
Da Reiseschecks auch zur Gewinnung von Bargeld dienen, sollte man sie in kleiner Stückelung (20 bzw 50 $) erwerben. Große Scheckbeträge wechseln nur Banken gegen eine Bearbeitungsgebühr wieder in Bargeld um. Reiseschecks werden ohne Einlösegebühr in Motels, Restaurants, Tankstellen und Geschäften akzeptiert. Unterschrift genügt! Das Wechselgeld erhalten Sie wieder bar zurück.
Beachten Sie bitte, daß die Schecks in US-Dollar ausgestellt sind. Eine andere Währung wird Ihnen nur von großen Banken in Großstädten eingelöst. Haben Sie beim Einläsen der Reiseschecks immer eine Art von "ID" parat, da diese von der Kassiererin verlangt wird. Diese kann entweder der Reisepass sein oder ein auch ein aktueller Führerschein. Zu beachten gibt es bei den Reiseschecks nicht allzu viel. Bei der Abholung von der Bank müssen Sie oben ihre Unterschrift eintragen. Wenn die Schecks dann eingelöst werden, müssen Sie unten in Gegenwart der Kassiererin noch einmal unterschreiben. In der Regel wird von Ihnen verlangt, oben noch das aktuelle Datum einzutragen.
Wenn Sie an den Kassen ein Schild mit "no (personal) checks" sehen, heißt das keinesfalls, dass Sie nicht mit Reiseschecks zahlen dürfen. Solche Hinweise beziehen sich immer nur auf persönliche Schecks.


Kreditkarten

Bankautomat

Nun zum wichtigsten Zahlungsmittel in den USA. Die Kreditkarte! Nehmen Sie sich unbedingt eine von diesen Karten mit. Ohne Plastikgeld sind Sie ihr nur ein halber Mensch! Zahlen können Sie mit dem Plastikgeld eigentlich alles. Besonders praktisch sind die Karten bei der Automiete, da Sie - trotz Vorauszahlung in Deutschland - ansonsten eine beachtliche Menge an Kaution hinterlegen müssten. Auch in Hotels und Motels sind die kleinen Karten sehr hilfreich. Beispiel: Ihr Telefon auf dem Zimmer wird bei Kreditkartenzahlung bzw -hinterlegung gleich freigeschaltet, ansonsten müsste man Bargeld hinterlegen.
Bargeld könnten Sie sich damit auch beschaffen. Entweder am Automaten oder an den Schaltern einer Bank. Bei der Abhebung von Bargeld an einem Geldautomaten (allgemein als "ATM" bezeichnet) müssen Sie sich natürlich nicht ausweisen. Allerdings ist die Benutzerführung in Englisch oder Spanisch gehalten, so dass man entsprechende Sprachkenntnisse mitbringen sollte. Nicht entmutigt sein, wenn's mal am Geldautomaten nicht klappt. Probieren Sie es dann einfach bei einer anderen Bank. Bei der Abhebung von Bargeld in der Filiale einer Bank (allgemein als Cash Advance Service bezeichnet) müssen Sie auf jeden Fall einen Reispass vorzeigen.
Nun zur Akzeptanz der verschiedenen Kartentypen: Mit Mastercard/Eurocard und Visa fährt man in den USA am besten. Es gibt fast keinen Ort, wo diese Karten nicht angenommen werden. Bei der Eurocard können gelegentlich Irritationen auftreten, weil man sie in den USA nur unter dem Namen der Partnerfirma "Mastercard" kennt. Wenn man gefragt wird, mit welcher Karte man zahlen will, sollte man immer "Mastercard" statt "Eurocard" verwenden. Anders sieht es bei Diner's Club und American Express aus. Da diese beiden Kartengesellschaften höhere Provisionen nehmen, werden diese beiden Karten nicht überall angenommen.


Tipps zum Umgang mit Kreditkarten

... vor dem Urlaub

  • überprüfen Sie, bis wann Ihre Karten gültig sind (nicht das sie mitten im Urlaub auslaufen). Lernen Sie die Geheimnummer auswendig
  • Fotokopieren Sie Vorder- und Rückseite Ihrer Karten oder notieren Sie die 16-stellige Kartennummer. Bewahren Sie dann die Fotokopien getrennt von den Karten auf, damit Sie bei einem Verlust die Karten sperren lassen können.

... im Urlaub

  • Wenn Sie mit Karte zahlen, lassen Sie sie wenn möglich nicht aus den Augen
  • Achten Sie darauf, dass die Belege KORREKT und in der richtigen Währung ausgefüllt sind. Werfen Sie die Belege nicht gleich weg, sondern bewahren Sie diese bis zum Erhalt der Abrechnung auf.
  • Kontrollieren Sie die Abrechnungen (manchmal kann es schon passieren, dass mehr belastet wird, als man ausgegeben hat).
  • Schützen Sie den Magnetstreifen vor allem, was magnetisch ist. Ansonsten funktioniert das bargeldlose Zahlen nicht mehr!

 

Zurück zum Info-Pool