• Dürfen wir helfen?

    Werden Sie online nicht fündig? Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot, das all Ihre besonderen Anforderungen und Wünsche an Ihren persönlichen Traumurlaub erfüllt.

    030-4429347

    Oder Sie nutzen einfach unseren praktischen Rückrufservice:

     

  • Schreiben Sie uns!

    Sie haben Fragen, Lob oder Kritik? Oder gibt es Fragen die hervorragend in eine Email passen? Dann schreiben Sie uns. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

     

  • Amerika Reisen

    Danziger Str. 78a / Ecke Prenzlauer Allee
    10405 Berlin

    öffnungszeiten

    Montag bis Freitag 10:00 - 18:30 Uhr

    (Bitte beachten Sie, dass unser Büro am Samstag vorübergehend nicht geöffnet ist! )
    Bei Fragen oder Problemen rufen Sie uns einfach an.

Einkaufen in den USA - "Shop 'til you drop"

Eine gute Nachricht für alle Nordamerika-Urlauber:

Seit dem 1. Dezember 2008 gelten neue Freimengen für Waren, die ein Reisender ohne Einfuhrabgaben aus Nicht-EG Ländern mitbringen darf. Für See- und Flugreisende erhöht sich die Freimenge auf 430 EUR pro Person, wobei für Kinder unter 15 Jahren nach wie vor die alte Freimenge von 175 EUR gültig bleibt. Sollte die Einreise nicht per Flugzeug oder Schiff erfolgen (bei Nordamerika-Urlaubern eher unwahrscheinlich...), gilt eine neue Freigrenze von 350 EUR pro Person (Kinder unter 15 Jahren auch hier 175 EUR)

Schönen Einkauf!

Geschäftszeiten

Es gibt kein verbindliches Ladenschlußgesetz in den USA. Manche Geschäfte werben mit "24 Stunden ganzjährig offen" (vor allem große Verbrauchermärkte). Die meisten Läden haben Mo. - Sa. von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Sonntags auch manchmal von 10.00 bis 18.00 geöffnet. In den Großstädten haben die Supermärkte teilweise auch rund um die Uhr geöffnet. Die großen Einkaufszentren ("Shopping Malls") liegen stets am Stadtrand an den Ausfallstraßen und bieten riesige Parkflächen. In diesen Centern gibt es neben riesigen Kaufhäusern und Supermärkten auch kleinere Spezialgeschäfte, Friseursalons und eine Auswahl von Schnellrestaurants (im "Food court")

Steuern

Beachten Sie bitte, dass beim Einkaufen lediglich die Nettopreise angegeben sind. Je nach Bundesstaat kommt zu dem ausgezeichneten Preis noch die Sales Tax dazu (die liegt zwischen 7 % und 16 %).

Bezahlen

Das Zahlen mit Bargeld ist in den USA nur bei kleineren Beträgen üblich. Man bedient sich sehr häufig des Plastikgeldes, also der Kreditkarten. Als Tourist kommt man manchmal nicht ohne Kreditkarten aus, z.B. beim Einchecken ins Hotel (Las Vegas!) oder beim Anmieten eines Mietwagens. Mit Eurocard / Mastercard, Visa oder American Express (wird manchmal ungern genommen) sind Sie bestens ausgerüstet. Mittlerweile kann man vielerorts auch mit der EC-Karte Geld holen oder bezahlen (auf das Maestro-Zeichen achten!) Weitere Hinweise finden Sie unter der Rubrik "Bargeld"

Coupons, Discount & Rabatte

Da es in den USA kein Rabattgesetz gibt, sind die USA ein Land der Preisnachlässe und Rabatte. Es ist hierbei nicht üblich, um Preise zu feilschen.
Es ist allerdings absolut üblich, über Coupons oder Koppelgeschäfte, auch über Treuevereine oder die Zugehörigkeit zu verschiedenen Gruppen, Preisnachlässe zu erzielen.

Coupons

Coupons in der klassischen Form gewähren einen prozentualen Abschlag auf einen Preis gegen die Vorlage des Coupons. Coupons findet man in lokalen Zeitungen, aber auch in Prospekten in den Fremdenverkehrsämtern sowie im Rand McNelly-Autoatlas. In Touristengebieten gibt es eigene Couponhefte, die z.T. in Boxen am Straßenrand ausliegen.

Mitgliedschaften

Mitglieder erhalten oft merkbare Rabatte. Unproblematisch sind die Rabatte, die man durch die Mitgliedschaft im ADAC erreichen kann, da ausländische Automobilklubmitglieder den amerikanischen gleich gestellt werden. Weiterhin gibt es "Treue-Clubs" für die wichtigsten Motelketten, ja sogar auch für Supermärkte (z.B. Safeways). Die Mitgliedschaft in diesen "Vereinen" ist kostenlos, die Einsparung kann bis zu 25 % betragen. Es ist sinnvoll, diese Mitgliedschaften ggf. bereits rechtzeitig von Deutschland aus per Internet abzuschließen.

Zugehörigkeit zu einer Gruppe

Begünstigt sind Junioren, Militärangehörige, Senioren und Mitarbeiter einzelner Firmen. Junioren bzw. Stundenten sollten den Internationalen Studentenausweiß mit sich führen. Mitarbeiter globaler Konzerne sollten im Vorfeld abklären, welche Firmendiscounts für ihre Firma interessant sind. Interessant ist, daß Senioren in den USA z.T. sehr jung sein können. Vereinzelt kann man den Seniorenrabatt bereits mit 50, oft mit 55 erreichen. Nachfragen lohnt. In der Regel kann man immer nur einen von mehreren möglichen Rabatten anwenden.

 


Zurück zum Info-Pool